Tödliche Unfälle auf Phuket nehmen zum Jahreswechsel zu

In Phuket Stadt kamen ein polnischer Auswanderer und ein Thailänder bei Verkehrsunfällen ums Leben.

In Phuket Stadt kamen ein polnischer Auswanderer und ein Thailänder bei Verkehrsunfällen ums Leben. In Patong rammte eine LKW einen Minibus, der mit russischen Touristen besetzt war.

Der 37-jährige Pole Starb am Donnerstag in den frühen Morgenstunden, als er mit seinem Motorrad auf der Wichitsongkran Strasse in der Innenstadt von Phuket unterwegs war. Die Polizei geht davon aus, daß der Mann mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war.

Bei einem weiteren Unfall starb ein Thailänder, der laut ersten Angaben in betrunkenem Zustand in der Nähe des Tesco Lotus Supermarktes in das Heck eines parkenden LKWs raste. Der 30-jährige Mann wurde schwerverletzt in das Vachira Phuket Krankenhaus eingeliefert und verstarb wenig später an seinen Verletzungen.

Am Freitagabend kam es bei regennasser Fahrbahn zu einem weiteren Unfall zwischen Karon und Patong. Ein LKW Fahrer hatte die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und dabei einen vollbesetzten Minibus gerammt. Mehrere russische Touristen wurden dabei verletzt und wurden in die nahegelegen Krankenhäuser transportiert.

Zwei Touristen konnten nach ihrer Behandlung das Krankenhaus bereits wieder verlassen, Zwei weitere Touristen wurden mit gebrochenen Knochen in das Phuket International Krankenhaus eingeliefert.

This entry was posted in Allgemein, Auto und Verkehr, Justiz & Polizei, Phuket, Tourismus and tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>