Lady Gaga provoziert eine Beschwerde an die US-Botschaft in Bangkok

Jetzt hat sich die Generaldirektorin des Intellectual Property Department zu Wort gemeldet und sagte, sie sei von dem Kommentar auf Twitter sehr enttäuscht.

Jetzt hat sich die Generaldirektorin des Intellectual Property Department zu Wort gemeldet und sagte, sie sei von dem Kommentar auf Twitter sehr enttäuscht. Da die Sängerin selber ihr eigenes geistiges Eigentum vermarktet, kann sie es nicht verstehen, wie sie da öffentlich schreiben kann, daß sie selber anderes geklautes Geistiges Eigentum kaufen will.

Damit wäre sie für die Jugend kein Vorbild und würde ihnen symbolisieren, daß es nicht so schlimm sei, gefälschte oder kopierte Gegenstände zu kaufen.

Die Generaldirektorin sagte weiter, daß sie einen Brief an die US-Botschaft in Bangkok schicken will, indem sie sich über die Äußerungen von Lady Gaga beschwert.

thailandtip.net: Aktuelle Nachrichten

This entry was posted in Allgemein, Bangkok, Computer, Politik and tagged , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>